Circinus

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Circinus war der dritte Imperator des Reichs von Dominium auf Aya-1. Er wuchs als Sohn einer angesehenen Adelsfamilie auf, hatte aber wenig Talent für das Kriegshandwerk. Um den Namen seiner Familie nicht zu beschmutzen, wählte er den Weg der Politik. Schnell bemerkte er die vielen Schwächen des Imperiums und das enorme Potenzial, Land und Machtbereich auszuweiten, doch der vorige Imperator hatte keine derartigen Ambitionen. Aus diesem Grund arbeitete sich Circinus bis in dessen Beraterstab hoch und ersann einen Plan.

Durch politische Winkelzüge und einen Putsch riss er den Titel des Imperators gewaltsam an sich und übernahm die Führung. Sofort begann er damit, das Militär zu verstärken und Unmengen an Waffen und Rüstungen schmieden zu lassen. Zudem erweiterte er die Schiffsflotte und schickte erste Truppen nach Anima im Osten. Die wilden Barbaren dort waren ihm schon immer ein Dorn im Auge gewesen. Anstatt sie jedoch einfach auszulöschen, besiegte er mehrere Dörfer und begann damit, Kinder und Rohstoffe als Tribut zu fordern. Er wollte sie schwächen und zeitgleich ihre Nachkommen nach Art Dominiums erziehen. So würde er sie innerhalb weniger Jahrzehnte ohne viele Schlachten erobern, da ihre Kultur von ganz allein aussterben würde.

Anders als erwartet gab es jedoch einigen Widerstand und er ließ einige Stützpunkte in Anima erobern. Als dann Baldor Raven Fort Gylath angriff und viele Sklaven befreite, sah sich Circinus gezwungen, einen militärischen Vorstoß umzusetzen und die wichtigsten Dörfer und Stämme zu unterwerfen. Zudem ließ er auf den Rat seines Beraters Drakon hin Baldor Raven in eine heidnische Rüstung sperren und hielt ihn als Mahnmal seiner Überlegenheit wie ein Schoßtier.

Einige Jahre lang gingen seine Eroberungspläne in Anima gut voran. Die wenigen Rebellen hatten keine Chance gegen seine militärische Übermacht. Selbst die Flucht des Raben besorgte ihn nicht wirklich. Als dann jedoch mehrere Dörfer, darunter auch Filin und die Balgruf-Garnison fielen, verstärkte Circinus die Präsenz seiner Truppen und forderte härteres Durchgreifen.

Drakon riet ihm, Layr Koren anzugreifen, das neue Hauptquartier der Krähenwacht. Er wollte stattdessen die Zeit nutzen, die die Gruppe für den Aufbau brauchte, um seine Befestigungen in Anima zu verstärken und erste Pläne für die Eroberung von Lorves im Norden zu schmieden. Als dann Argons Heimstatt fiel und ganz Anima seine Truppen vertrieb, überforderte die Lage Circinus. Er versuchte es mit wiederholten Angriffen an der Grenze, die jedoch immer wieder von der Krähenwacht zurückgeschlagen wurden.

Drakon warnte ihn vor einem Angriff auf Cronach, daher schickte Circinus einige Truppen dorthin. Dennoch gelang es dem Raben, die Festung zu erobern. Auf Anraten Drakons hin berief der Imperator einen neuen Militärberater ein, der nicht aus Kala Tersos stammte. Seine Expertise sollte ihnen gegen Baldor Raven helfen.

Ähnliche Einträge

Die Rabe-Reihe