Commander MK III-Rüstung

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Die dritte Version der Rüstung des Commanders ähnelt der MK II optisch immer noch sehr, nur sind die Kanten glatter und sie ist stromlinienförmiger designt.

Genau wie das vorige Modell besteht die MK III aus einer Synthiumlegierung und verfügt über Weltraumtauglichkeit, Tauchfähigkeit und eine Dragon-Kristallpanzerung. Das Brustchassis kann sich mit den Armen und den Beinupgrades des Commanders verbinden und automatisch entfalten. Die verbesserte Version hat jedoch eine Reihe neuer Funktionen:

  • Adrenalininjektoren und Heilimpulse beschleunigen die Regeneration im Feld und wurden von der Wolfsrüstung MK I inspiriert
  • Ein experimenteller Impulsschild, der sich kinetisch auflädt und Gegner bei Bedarf zurückstoßen kann
  • Ein Aurora-Tarnsystem auf Iom-Basis ermöglicht es dem Synthium der Rüstung, eine fast vollständige Unsichtbarkeit zu erreichen
  • Verbesserte Schubdüsen ermöglichen Flugfähigkeit

Diese Rüstung wurde von Kalohi in Zusammenarbeit mit Holon, Talanaki und Nidor für Carter angefertigt, als die Spectres das erste Mal auf Volgard sind. Sie erhielt dort eine Menge Daten, die sie verwendete, um Carters beschädigte MK II-Rüstung zu ersetzen und das neue Modell beständiger gegen die Rotenergie zu machen.

Carter nennt dieses Modell auch gern seine Spetcre-Rüstung, da er sie während der ersten Jahre in der Gruppe trug.

Ähnliche Einträge

Die Spectres-Reihe