Die ersten Paladine

Kharom der Starke (Bombast)

Der riesige Thraki mit mächtigen Hörnern und grünen Schuppen war einer der ersten Paladine, die Janos rekrutierte, da seine enorme Körperkraft die Nekromanten bereits vor Existenz der Paladine das Fürchten gelehrt hatte. Dennoch war Kharom nicht dumm, sondern sehr clever, wenn es um taktische Planung ging. Seine Spezialität waren Explosionen jeder Art, weswegen man ihn schnell Bombast nannte.

Biwak Naj der Fröhliche

Biwak war ein grünhäutiger Ganomeer und wuchs als Waise des Krieges auf. Er war ein Bettler und Dieb, bevor Janos ihn rekrutierte. Trotz all des Leids, das er erduldet hatte, war er immer gut gelaunt und unendlich positiv. Besonders bekannt war er für seinen azurblauen Stab, der viele Feinde bezwang.

Jylloni die Unsichtbare (Cutter)

Die hellhäutige Ganomeer Jylloni wurde erst später rekrutiert, war aber dennoch eine der berühmtesten Paladine der Geschichte. Der Hauptgrund dafür war ihr Markenzeichen, dem sie auch ihren Spitznamen verdankte: Anstelle eines Stabes führte sie stets zwei lange, gebogene Messer. Als einziger Paladin der frühen Tage mit Lederrüstung anstelle einer Panzerung war sie auf dem Schlachtfeld fast unsichtbar und konnte aus dem Nichts zuschlagen und Fallen stellen. Sie war eine Frau voller Mitgefühl und mit sehr trockenem Humor.

Hungol Thal der Schweigsame

Hungol war ein blauhäutiger Ganomeer aus einem Küstendorf in Zulkyn, der besonders für seine Eigenart bekannt war, wenig zu sprechen. Er zog es vor, Taten sprechen zu lassen. Er war der erste Paladin, der den Kampf mit zwei simultan geführten Stäben perfektionierte. Er starb in der Schlacht um Bardozah, ebenso wie Breaker selbst. Sein Leichnam wurde auf See bestattet, wie es in seiner Heimat Brauch war.

Sanaa die Barmherzige

Eine blauhäutige Ganomeer, die sich auf Heilkunst spezialisiert hatte. Sie hasste es, im Krieg kämpfen zu müssen. Wann immer es ihr möglich war, kümmerte sie sich um Rettung, Schutz und Heilung, während die anderen Paladine den Kampf führten. Sie hat jeden einzelnen von ihnen hunderte Male zusammengeflickt und von der Schwelle des Todes zurückgeholt. Nachdem Breaker seine Frau verloren hatte, verliebten sich die beiden und sie wurde seine Gefährtin, bis beide in der Schlacht um Bardozah starben. Sie war auch wie eine zweite Mutter für dessen Tochter Lan’ah.

Ähnliche Einträge

Die Paladin-Reihe