Elementarmagie

Diese Form der Magie ist die simpelste Variante dessen, was auch als Dimensionsmagie bekannt ist. Die Fähigkeit, Energie der nächsten „Ebene“, also der nächsten Dimension zu spüren und sie zu nutzen, um die Elemente zu manipulieren. Diese Fähigkeit wurde vom uralten Geist Nuaya nach Haysu gebracht, als sie sie vier Kindern zum Geschenk machte. Diese Kinder waren die Gründer des Elementarordens und verbreiteten die Magie auf dem Planeten.

Es gibt vier Grundformen und zwei fortgeschrittene Techniken, die sehr effektiv im Kampf, jedoch weniger nützlich für den Alltag sind.

Feuermagie

Die Erschaffung, Manipulation und Löschung aller gängigen Formen des Feuers. Dabei sind die Stärke der Flammen, die Hitze und die Farbe völlig vom Können und der Absicht des Magiers abhängig. Dieses Element gilt als die zerstörerischste Kunst und wird nur selten im Kampf, jedoch häufig für praktische Aufgaben verwendet.

Wassermagie

Hierbei handelt es sich um die Kontrolle über Wasser. Das umfasst die Manipulation jeglichen Gewässers, aber auch das Ziehen von Wasserpartikeln aus der Luft. Meister der Wassermagie können zudem Eis erschaffen. Wassermagie ist die Grundlage der einfachen Heilmagie. Aus diesen Gründen ist Wasser das häufigste erlernte Element.

Erdmagie

Diese Form der Magie umfasst die Steuerung von Erde und Steinen. Da beides bereits in der nähe des Magiers vorhanden sein muss, ist es die Magieform mit den größten Einschränkungen, aber auch mit dem größten praktischen Nutzen

Luftmagie

Luftmagie ist eine schwer zu erlernende Kunst, denn obwohl Luft überall ist, ist der Wind aufgrund seiner Flüchtigkeit sehr schwer zu kontrollieren. Da der Nutzen im Alltag eher gering ist, gibt es nur wenige Luftmagier. In Kombination mit Wassermagie kann diese Magieform Blitze erzeugen.

Lichtmagie

Die Kontrolle über Licht ist eine höhere Form der Elementarmagie. Sie erfordert das Meistern der Luft- und Feuermagie. Laut den Erklärungen der Ordensmeister stammt die Energie für Lichtmagie von der „ersten Ebene“, die noch über der der Geister und Dämonen liegt. Es handelt sich um Energie aus der übernächsten Dimension. Lichtmagier können Strahlen und Kugeln reinen Lichts einsetzen, um ihre Feinde zu blenden und zu verbrennen.

Schattenmagie

Während die Lichtmagie mit den Geistern assoziiert wird, ist Schattenmagie mit Dämonen verbunden. Sie erfordert meisterhaften Umgang mit Wasser und Erde. Auch diese Magieform bezieht ihre Energie aus der übernächsten Dimension. Sie kann jegliche Materie auflösen, zumindest denken die meisten Nutzer das. Tatsächlich erzeugt sie eine direkte Brücke in die nächste Dimension, wo kein Wesen überleben kann, das keine Schattenmagie beherrscht. Dadurch löst sich getroffene Materie in ihre Bestandteile auf. Dämonen sind gegen diese Magie immun.

Ähnliche Einträge

Die Schwarzer Wanderer-Reihe