Eroberung von Argons Heimstatt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Der zu einem militärischen Fort erweiterte Kornspeicher im Süden Animas diente seit Beginn der Annexion durch Dominium als zentrale Machtbasis der Dominus-Truppen im Gebiet der Barbaren. Der Ort bildete Kaserne, Ausbildungslager und Verwaltungssitz zugleich und hatte zeitgleich die großen Felder und Ackerlande des Südens im Blick. Als Symbol für die Macht und Stärke des westlichen Reiches wagte niemand, auch nur an einen Angriff auf das Bollwerk zu denken – bis zur Gründung der Krähenwacht.

Nachdem Baldor Raven den Sitz der Widerstandskämpfer in Layr Koren gefestigt hatte, marschierte er mit einer kleinen Armee nach Süden, um mit einem Angriff auf Argons Heimstatt zu demonstrieren, dass die Dominus besiegt werden konnten.

Im Schutz der Nacht schlichen seine Truppen unter Baldor selbst und seinem besten General Erik Eisenkerbe entlang des inneren Palisadenwalls und warteten den Wachwechsel ab, um anzugreifen. Mit Wildheit und eiserner Entschlossenheit drängte die kleinere Truppe die Soldaten der Dominus in die Festung zurück, wo sie versuchten, sich zu verschanzen.

Dank Baldors göttlicher Kraft konnte er das innere Tor niederreißen und seine Leute stürmten die Anlage. Während des heftigen Kampfes musste sich der Rabe nicht nur seiner Geliebten Kassandra, sondern auch seinem verblendeten Sohn Calder stellen, brachte es jedoch nicht übers Herz, einen der beiden ernsthaft zu verletzen. Stattdessen flohen sie, um der Gefangenschaft zu entgehen.

Trotz einiger Verluste gelang es der Krähenwacht, die Heimstatt zu erobern und damit den Griff Dominiums um Anima zu brechen. Dieser Sieg ebnete den Weg für eine Vielzahl weiterer Erfolge im ganzen Reich.

Ähnliche Einträge

Die Rabe-Reihe