Ghost

Über einen Zeitraum von 400 Jahren tauchte in den vier Sektoren der bekannten Omni-Galaxie immer wieder ein schwarz gerüsteter Söldner auf. Seine Fähigkeiten im Kampf und seine Ausrüstung waren unerreicht und er war imstande, ganze Gruppen von Feinden auszuschalten, um seine Ziele zu erreichen. Nur vier Aufzeichnungen konnten während dieser Zeit von ihm gemacht werden und es gibt kaum Berichte. Seine Angriffe aus dem Nichts und das anschließende Verschwinden brachten ihm den Spitznamen Ghost ein.

Aufgrund seiner Statur und seines vermeintlichen Alters nimmt man an, dass es sich um ein Mitglied einer unbekannten Spezies handelt. Er nutzt Fähigkeiten, die keinem der Völker der Initiative bekannt sind, darunter so etwas wie eine finstere Form des Ki. Seine Ziele sind unbekannt und auch seine Identität ist ein Rätsel.

Sein letztes Erscheinen fand zur Zeit des Hazkan-Krieges statt, als Commander Sanders das Buch des Wissens erlangte. Ghost nahm es an sich und floh durch die Kappado-Station in die Unterstadt. Auf dem gesamten Weg wurde er gnadenlos verfolgt und er tötete mehrere Dutzend Sicherheitsleute. Carter, Rod, Exo-Shane und Kendor stellten ihn bei seinem Schiff. Er tötete an die 100 Wachleute und besiegte Ruhkurta und den Chief, bevor er von Carter und Kendor ins All geworfen wurde.

Sein Schiff sammelte ihn auf und er plante sofort einen Gegenschlag. Er wartete einige Wochen und bereitete alles haarklein vor. Dann infiltrierte er die Harmony-Station, drang in die Einrichtung der Ghost Unit ein, tötete eine Handvoll Forscher, holte sich das Buch und floh zu seinen Schiff zurück. Mithilfe einer Rotwaffenbatterie schleuderte er die Zephyr aus dem Hangar und zerstörte einen ganzen Abschnitt des äußeren Rings der Raumstation, bevor er mit dem Buch entkam. Was danach aus ihm und dem Relikt wurde, ist unklar.

Ähnliche Einträge

Die Commander-Reihe