Murasa

Murasa ist ein Name, der unter dem Volk von Ganomed nur geflüstert wird. Er ist ein grau geschuppter Thraki mit fast zwei Metern Körpergröße und wuchtigen Proportionen. Seine Herkunft ist unbekannt und man hört alle möglichen Geschichten. Einige behaupten, er wäre von Schuppenwölfen großgezogen worden, andere meinen, er sei das Ergebnis eines magischen Experiments oder der uneheliche Sohn eine alten Adelsfamilie. Jede noch so abstruse Theorie findet ihre Anhänger. Seine mysteriöse Aura wird noch dadurch verstärkt, dass er stumm ist.

Der riesige Hüne besitz kaum magische Begabung, sondern ist stattdessen meist in seine berühmte blaue Rüstung gehüllt und trägt zwei mächtige, tiefrote Stabäxte, mit denen er Personen zerteilen könnte. Das alles macht die Tatsache, dass Ratsherr Carusy ihn als Schüler aufgenommen hat, noch verwunderlicher. Viele vermuteten, dass der Thraki eher als Leibwache und Diener fungierte, als als tatsächlicher Schüler.

Während der Zeit nach den Geschehnissen in Niju sollte Murasa Vorkehrungen für die Rebellion seines Meisters treffen. Er war die meiste Zeit über unterwegs, bis Carusy seine Sekte gründete und sich gegen den Archon wandte.

Danach sollte er gemeinsam mit Luusa den Shaypur beim Angriff auf den Digos-Turm helfen. Er führte die erste Angriffswelle an und stellte sich Janos und seinem Schüler entgegen. Er konnte sie nicht aufhalten, aber das war auch nicht seine Aufgabe. Nachdem er viele Paladine getötet hatte, zog er sich mit seinem Meister und Luusa zurück.

Ähnliche Einträge

Die Paladin-Reihe