Mykal

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Typ: Stadt
Lage: Baldurien, Haysu

Die sogenannte Smaragdstadt, weil die Außenmauer grün von Algenbewuchs ist, liegt auf einer künstlichen Insel an der Westküste Balduriens.

Die Stadt wurde vor langer Zeit als Gefängnis errichtet, als die Kriminalität einen Rekordhöchststand erreichte. Es war ein ambitioniertes Projekt, das jedoch die zwielichtigen Bewohner des Landes erfolgreich abschreckte.

Eine Weile später wurde der Ort von einer Gruppe Händler besetzt, die daraus eine Kolonie machten und die Gefangenen als Sklaven missbrauchten. Sie erledigten die Arbeit und die Handelsgruppen florierten.

Das ging eine ganze Weile gut, bis es zu Revolten kam und die Sklaventreiber aufgeknüpft wurden. Daraufhin siechste die Stadt nur noch dahin, da sich niemand berufen fühlte, den Pfuhl aus Kriminalität und Korruption zu säubern.

Kahlan duldete den Ort, weil er seine Steuern entrichtete und sich ansonsten nicht bemerkbar machte. Die Schifffahrt und Piraterie waren lukrativ genug, um das Überleben des Ortes zu sichern. Die Bewohner sehnten sich jedoch nach Veränderung, als die Scayaner das Land erreichten.

Mykal wurde aufgrund seiner strategischen Bedeutungslosigkeit und nach dem Tod von Finn Gravol während des Krieges vollkommen ignoriert. Die Bewohner folgten jedoch Finn Gravol Junior und dem Bündnis in die Schlacht. Das Ergebnis war, dass Mykal als eigenständige Stadt anerkannt, gesäubert und erneuert wurde. Die Kriminalität sank dramatisch und auch der Lebensstandard stieg an. Lediglich die grüne Außenmauer wurde aufgrund ihrer historischen Bedeutung beibehalten.

Ähnliche Einträge

Die Schwarzer Wanderer-Reihe