Nick Chen (F4zzer)

Name: Nick Chen
Titel: F4zzer
Spezies: Mensch
Größe: 1,70 m
Augenfarbe: Braun (Cyberbrille)
Haare: Glatze
Besondere Merkmale: Hochbegabt, rebellischer Charakter, starker Drang nach Gerechtigkeit
Besondere Fähigkeiten: Begnadeter Hacker, Schallexperte, Programmierer, Hardware-Experte
Profession: Chefprogrammierer bei Waver Industries, Hacktivist, Rebellenführer, Techniker des Phantom Squad (Ghost Unit)

Schon während seiner Zwangsausbildung in Camp Osilon war Nick immer ein widerspenstiger Charakter. Seine rebellischen Verhaltensweisen brachten ihm einige Zeit in der Crimson Void ein. Das Militär entließ ihn, um ihn als Cyber-Experten zu beschäftigen. Er kümmerte sich hin und wieder um seine Cousine Gina Powell. Nachdem sein Dienst endete, suchte er sich eine neue Anstellung. Er arbeitete sich zum leitenden Programmierer bei Waver Industries in Greystone hoch, wo er einen Hochleistungscomputer entwickelte, der bestimmte Auswirkungen von Schallwellen in Echtzeit berechnen konnte.

Diesen Computer nutzte er insgeheim auch, um gleichgesinnte Arbeiter zu finden und zu einem Widerstand zu formen. Seine Expertise am Computer erlaubte es ihm, das Militär immer wieder anzugreifen und so seine Leute zu bewaffnen und der Regierung zu schaden. Er hasste es, Menschen zu verletzen, doch er sah keine Alternative, um die festgefahrene Lage zu ändern. Eines Tages kam er mit Leena Whittaker in Kontakt, die seine Sabotage bei Securo bemerkte. Er warnte sie davor, sich einzumischen, doch sie provozierte eine andauernde Rivalität. Letztlich spürte sie ihn auf und konnte ihn verhaften. Seine Rebellion wurde empfindlich geschwächt und er landete erneut in der Crimson Void. Dort traf er auf Carter und die beiden freundeten sich an. Sie redeten oft und vertrieben sich gemeinsam die Zeit.

Als der Commander Jahre später kam, um sein Team zu rekrutieren, nahm er den begnadeten Computerspezialisten mit. Seine stetige Rivalität mit Leena erschwerte jedoch die reibungslose Zusammenarbeit. Während sämtlicher Missionen, auf Hades, Hexagon, Kappado, Fohg und Modo war er ein zuverlässiger Helfer für das Team.

Als die Schlacht von Nunak begann, konnte nur Nick das Locksignal umprogrammieren, mit dem Vindor die Hazkan kontrollierte. Daher musste er persönlich mit Carters Team mitten durch den heftigsten Bodenkrieg. Er wurde mehrmals verletzt und musste wiederholt seine Todesangst überwinden, während die anderen ihn beschützten. Er war es, der die Automatikgeschütze hackte und Leenas Falle gegen sie einsetzte. Er überlebte den finalen Kampf mit Vindor und konnte das Signal anpassen, womit er gleichzeitig Kunaz vor der Vernichtung rettete. Er blieb auch später Teil von Carters Crew auf der Zephyr.

Ähnliche Einträge

Die Commander-Reihe