Nidor

Nidor ist ein Wissenschaftler der Gumai von Halog. Er ist Experte für die Geschichte seines Volkes, den Zerstörer-Krieg und Synthium. Nachdem Langtatze während der Utopia-Defensive eine Ladung Synthium gestohlen hatte, wurde er damit beauftragt, es zu untersuchen. Er vermutete, dass das niederfrequente Signal, welches es aussendet, nicht stark genug ist, um die vier Sektoren zu verlassen. Somit wäre die Rückkehr der Zerstörer keine Gefahr und der Krieg gegen die Menschen wäre sinnlos.

Als man seine Versuche nicht genehmigte, stahl er einen Teil des Synthiums und ließ sich von Langtatze auf Nefaro verstecken, einem Mond von Haizo. Dort versuchte er, den Nachweis zu erbringen und den Krieg zu beenden. Als Carter Sanders mit dem PSU angriff, ergab er sich sofort. Er erzählte ihnen, was er wusste. Der Flüsterer ordnete seinen Tod an, doch Carter verhalf ihm zur Flucht. Er floh zur Initiative und gab sein Wissen weiter. Er war Carter auf ewig dankbar.

Diese Schuld konnte er Jahre später zurückzahlen, als er als Berater des Vorsitzenden Murakah an den Friedensverhandlungen mit dem Rat von Halog teilnehmen sollte. Dort bot er als Erster seine Hilfe an, als Carter damit beauftragt wurde, die Hazkan aufzuhalten. Er schloss sich der Crew der Zephyr als Wissenschaftler und Entwickler an.

Auf Kappado gelang es ihm, Carter eine Einladung zu General Lorraks Party zu verschaffen. Auf der Feier betätigte er sich als Spion und Ablenkung, musste aber anschließend von Roderick gerettet werden. Er unterstützte später Kalohi und Holon bei der Entwicklung der Rotwaffenbatterien für Schiffsgeschütze. Seine Expertise half dem Phantom Squad wiederholt während der Schlacht von Nunak. Nach der Rettung der vier Sektoren blieb er mit Freude an Bord, um den Commander mit Entwicklungen zu unterstützen.

Ähnliche Einträge

Die Commander-Reihe