Scaya

Typ: Land
Lage: Haysu

Das Kaiserreich Scaya liegt östlich von Baldurien und weder im Süden noch im Osten befinden sich Länder, die man mit einem Schiff erreichen kann. Der Norden Scayas ist ein karges Ödland, das irgendwann ebenfalls am Meer endet. Das Klima ist mild, wobei es Schnee und Frost im Winter und Hitze sowie Dürre im Sommer geben kann. Der Großteil des Reiches zeichnet sich durch grünes Grasland und Wälder aus, wobei es weiter nördlich auch Wüstenregionen gibt.

Das Reich wird von verschiedenen Spezies bevölkert, darunter Scayaner, Kalum, Kigan, Nyaden und einige Auswanderer der Zwerge, Elben und Kahu. Trotz der Artenvielfalt sind die Scayaner das vorherrschende Volk. Sie neigen zu Rassismus und Abneigung gegenüber allem, was fremd ist. Der Grund dafür ist die harte Regentschaft der Kaiserlinie, die seit jeher jeglichen Widerspruch und Andersdenkende als potenzielle Gefahren sieht und unter Strafe stellt.

Das Ergebnis ist eine ernste Kultur, deren zentrale Traditionen sich um den Kampfsport, Agrarwirtschaft, Fischerei und Magie drehen, während Handel, Künste und ähnliche Tätigkeiten eher bei Kalum und Kigan zu finden sind. Scaya beheimatet eine weitaus höhere Zahl gefährlicher Tiere und Kreaturen als Baldurien. Daher sind Waffenkunst und aggressive Magie besonders bei Reisenden hoch angesehen.

Anders als die anderen Reiche von Haysu ist Scaya in 15 Provinzen unterteilt. Diese waren ursprünglich einzelne Reiche mit separater Regierung im Besitz von Kriegsherren, die man Shoginatos nannte, und wurden dann vom Skorpionkaiser unter dem scayanischen Banner vereint. Dennoch blieben sie als Distrikte bestehen und werden seither von den Shoginatos, auch Generäle genannt, im Namen des Kaisers verwaltet.

Ying-Provinz

Die nordwestlichste Provinz ist hauptsächlich als Standort der Valarberge bekannt. Alles, was sich nördlich davon befindet, gilt als Ödland. Dort leben nur Nomadenstämme und gefährliche Tiere. Da es in dieser Provinz keinerlei größere Ansiedlungen gibt, hat sie weder einen Shoginato noch eine separate Regierung. Stattdessen wird sie von Kai dong aus verwaltet.

Qugong-Provinz

Die westlichste Provinz des scayanischen Reiches ist berühmt für den Blick auf die Valarberge, deren Anblick majestätisch ist. Zudem ist es die Heimat der Flussküstenstadt Qunan und auch das Zentrum der Zuchtwirtschaft von Wengali-Schafen. Dort liegt zudem das Hügelgrab des Quan-Song Xu und ein Teil des großen Westwalds samt Hamon Lin. Es ist eine der geschäftigsten Provinzen des Reiches.

Kwanxi-Provinz

Die südöstlichste Provinz des Reichs ist ein Farmland, das abgesehen vom großen Westwald nur für den großen Shi Ye-Hafen direkt an der Grenze nach Qugong bekannt ist. Dieser ist stärker frequentiert als Qunan, da er ohne gefährliche Felsfelder per Schiff erreichbar ist. Die Stadt ist das größte Handelszentrum von Scaya, da dort Waren aus Baldurien und Ruankahum importiert werden.

Xinba-Provinz

Eine längliche Provinz des Südens, die keinerlei größere Ortschaften aufweist. Sie dient einzig dem Anbau von Nahrungsmitteln. Deshalb wird sie auch die Farm-Provinz genannt.

Yulao-Provinz

Eine kleine Provinz im Südosten Scayas, die von Landwirtschaft geprägt ist. Sie ist bekannt für den Elbenwald, in dem eine der letzten Ansiedlungen des schönen Volkes auf dem Kontinent liegt. Es gibt einige größere Dörfer dort, sodass es einer der meistbewohnten Landstriche ist. Zudem ist die Provinz die Heimat des schwarzen Wanderers und noch immer steht das Anwesen der Familie Talar in Junye.

Han Min Ku-Provinz

Die zenrale Provinz des scayanischen Reiches ist ein flaches, fruchtbares Land, in dessen Zentrum der Reigierungssitz in der Hauptstadt Kai Dong liegt. Zudem wird ein Drittel des Luo Sees dieser Provinz zugerechnet. Die Militärpräsenz ist nirgendwo höher als in der zentralen Provinz da sich dort auch der Sitz des Militärs und der Ninja befindet.

Qi-Provinz

Qi ist eine sehr kleine Provinz südlich der Hauptstadt. Dort gibt es nur einige kleinere Dörfer, aber ansonsten nichts Nennenswertes. Sie liegt auf einer der drei Seiten des Dschungels.

Gongsha-Provinz

Die südlichste Provinz des Reiches. Sie ist vor allem für die Fischerei bekannt, deren Zentrum die berühmte Hügelstadt Kawoon ist. Dort liegt auch die im ganzen Reich hoch angesehene Herberge „die Rose“. Außerdem liegt ein Teil des großen Dschungels in Gongsha.

Ji-Provinz

Die Ji-Provinz ist eine der größeren Provinzen Scayas und beherbergt neben einem Großteil des Kigan-Dschungels auch die Stadt Xunling und die Hauptstadt der Kigan, Min-Hau. Zudem liegt dort die Hauptstadt der Kalum, Kirranhar, sowie ein drittel des Luo Sees.

Shinboku-Provinz

Eine kleine Provinz östlich der Hauptstadt, die als eine der beiden Provinzen bekannt ist, durch die sich die große Schlucht zieht. Dort liegen die Quelle des Ji-Flusses und das historisch wertvolle Dorf Silan. Zudem zählt ein Drittel des Luo Sees zu Shinboku.

Shang Bao-Provinz

Die nördlichste und eine der größten Provinzen Scayas. Es ist eine trockende Steppenregion, wo sich sogar ein Dünenmeer voller Nomaden findet. Die größte und bekannteste Stadt ist An Ding, eine Minenstadt und einstiges Zentrum des Sklavenhandels. Als Geburtsprovinz des Skorpionkaisers hat Shang Bao große historische Bedeutung.

Zhuo Tan-Provinz

Diese Provinz wird als Einöde bezeichnet und war Schauplatz einiger großer Schlachten in ferner Vergangenheit. Dort finden sich unzählige Friedhöfe und Massengräber aus alter Zeit. In diesem Gebiet soll Quan-Song Xu einst Suwila Larkin vernichtet haben und dort soll auch der Skorpionkaiser die finale Schlacht zur Vereinigung Scayas für sich entschieden haben. Nun ist dort nichts mehr von Interesse zu finden. Neben der Stadt Niu ist die Provinz lediglich für die große Schlucht bekannt, die sich zur Hälfte hindurchzieht. Dort liegt auch die Schluchtfestung der Schattenwächter.

Kun Meng-Provinz

Eine der östlichsten Provinzen des Landes und ohne große Bedeutung. Es handelt sich größtenteils um Grasland und Ebenen, die bevorzugt von Kalum besiedelt werden. Der bekannteste Ort ist das Dorf Krablhrrxz.

Graufels

Die Region um die alte Ruine der verfluchten Küstenfestung wurde schon vor dem Aufstieg des Kaiserreichs als eigene Provinz definiert. Die Gegend wird seit jeher von Reisenden aller Art gemieden, weil dort die Geister uralter Gräueltaten umgehen sollen. Das Land ist unfruchtbar und es gibt dort nichts, was eine Reise wert wäre.

Kuwan-Provinz

Die südwestlichste Provinz Scayas, durch die der Fluss Lu fließt. Bekannt ist die Gegend besonders aufgrund der Höhlenfelder, wo sich die Kigan niedergelassen haben. Ansonsten liegt dort nur die Verwaltungsstadt Gaji. Das Gebiet wird bevorzugt als Reiseziel gewählt, weil die Küstenlandschaft ästhetisch ansprechend und es dort generell idyllisch ist.

Die Schattenwächter-Reihe