Schlacht am Nova-Tempel

Hierbei handelt es sich um die erste Schlacht des Quellenkonflikts von Ganomed, als sich die Shaypur der Welt offenbarten. Inoffiziell wird sie in zwei separate Kämpfe unterteilt, wobei der erste die eigentliche Schlacht beschreibt.

Nachdem die Paladine den Tempel als Ziel der Shaypur identifiziert hatten, rückten sie unter Luusa vak Tarr mit der Magiergarde dorthin vor. Es war auch die erste größere historische Erwähnung der zurückgekehrten Helden Breaker. Gemeinsam verteidigten sie das Tempelgelände vor den angreifenden Truppen der Krakaal und Shaypur unter ihrer Kommandantin Vanea Luhn.

Der Kampf war heftig, da die magieverachtenden Fanatiker ausschließlich physische Waffen und Magiehemmer verwendeten und die im Nahkampf wenig erprobten Verteidiger somit in die Zange genommen hatten. Nur dank dem Eingreifen von Janos vak Tarr und seinem Schüler Falon konnten die Gardisten und Paladine im Vorfeld genug grundlegende Techniken erlernen, um sich zur Wehr setzen zu können. Die Schlacht endete mit einem Sieg der Paladine, forderte jedoch viele Opfer. Kurz darauf konnte Breaker die flüchtige Vanea Luhn ergreifen.

Wochen später griffen die Shaypur den Tempel erneut an, jedoch diesmal unter der Führung von Amos Braal. Auch beim zweiten Mal erahnte Breaker ihr Ziel und führte eine kleine Gruppe von Paladinen dorthin. Sie konnten den Feind überwältigen, doch ein Zweikampf zwischen dem Helden und dem mysteriösen Nox gipfelte in der Zerstörung des Tempels und des darunter verborgenen Siegels des Arkan.

Die Paladin-Reihe