Siptak

Hanzo Talar schmiedete diese Waffe nach dem Vorbild scayanischer Falkenklauen. Unterarmschienen und Stiefel aus goldfarbener Speziallegierung, die gewellte und gebogene Klingen ausfahren können. Dadurch sind sie universell in jeder Lage nutzbar und gut zu verbergen.

Zudem können die vier Klingen der Armschienen mittels einer dünnen Kette geworfen werden, um entfernte Feinde heranzuziehen oder sie als flexible Kettenwaffe zu nutzen. Sie lassen sich mechanisch wieder einholen, was einige Übung erfordert, um Verletzungen zu vermeiden. Rond Tullen erhielt diese Waffe kurz bevor er Valor zum ersten Mal mit seinem Meister verließ.

Sie diente ihm viele Jahre lang treu als Sekundärwaffe, jedoch ließ seine Nutzung nach, als er Untar und Ultar gemeistert hatte. Nach dem Bau des Turms der Shyar erhielten sie einen Ehrenplatz in der Waffenkammer.

Eines Tages tauchte Gwan’Har als getarnter Schatten dort auf und stahl einen der Handschuhe von Siptak. In erster Linie wollte er damit Derrick und Jayden Talar nach Scaya locken, doch er nutzte die Waffe dennoch sehr effektiv während des Dämonenkrieges.

Ähnliche Einträge

Die Schwarzer Wanderer-Reihe