Skorpiongarde

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Nachdem Gwan’Har, Derrick und Jayden den weißen Skorpion aus den Katakomben des Kerkers von Kai Dong befreit und während ihres Angriffs auf den Palast getötet hatten, blieb der Kadaver dort liegen. Nicht einmal die besten Magier und die besten Werkzeuge konnten den Panzer des Wesens beschädigen. Nachdem Kaiser Hanxi Shao gestürzt war, zeigte Gwan den Leuten von Han Lo, wie man mit einer Kombination aller Elemente Schaden an dem Material anrichten konnte. So gelang es den besten Handwerkern und Schmieden Scayas mit der Unterstützung des Elementarordens, die Teile des Panzers des legendären Tieres zu Waffen und Rüstungen zu verarbeiten. Diese Gegenstände waren extrem widerstandsfähig und dennoch biegsam.

Die Elite-Samurai des neuen Kaisers erhielten die Ehre, diese Ausrüstung tragen zu dürfen. Sie wurden daraufhin zunächst weiße Samurai genannt, wählten aber später aufgrund der Herkunft ihrer Rüstungen den Namen Skorpiongarde. Ihren ersten Einsatz hatten sie sofort nach ihrem Zusammenschluss, als sie unter dem Kommando von General Han Lo zur Südgrenze der großen Schlucht marschierten, um den Schattenwächtern gegen einen Angriff von Orks und Dragos zu helfen.

Während der darauffolgenden Schlacht war die Skorpiongarde die effektivste Truppe der Scayaner, da ihre Rüstungen den Angriffen von Elementarbestien und Nebelkriegern standhalten konnten. Nach dem Ende des Dämonenkrieges wurden die weißen Samurai zur Elitetruppe und persönlichen Leibwache des Kaisers. Als Sinnbild für Disziplin und Kampfesmut wurden sie zu Vorbildern für alle Scayaner.

Ähnliche Einträge

Die Schattenwächter-Reihe